Evangelische Akademie im Alstertal

Aka­de­mie­pro­gramm 2017/2018

500 Jahre Reformation feiern wir in diesem Herbst. In unserem diesjährigen Akademieprogramm nehmen wir das Jubiläum zum Anlass, um fröhlich und dankbar miteinander zu feiern und einen Blick in die Zukunft zu wagen. So stehen unsere Veranstaltungen von Spätsommer 2017 bis Frühjahr 2018 unter dem Leitgedanken:

Reformation gemeinsam feiern
Zukunft gestalten

Welche Visionen von Kirche haben wir?
Die demografische Entwicklung und die gesellschaftliche Säkularisierung geben Anlass zur Sorge; gleichzeitig ist eine Tendenz zur Re-Spiritualisierung festzustellen, die Hoffnung macht.
Mit dem neuen Akademieprogramm laden wir Sie ein, ins Nachdenken zu kommen über die Zukunft der Kirche und über aktives Mitgestalten.

Durch den Stellen­wechsel von Pas­to­rin Ute Ehlert-In er­ge­ben sich Än­de­run­gen im Jah­res­pro­gramm der Ev. Aka­de­mie in der Re­gion Alster­tal. Sie sind in dem hier veröf­fent­lich­ten Pro­gramm ent­sprech­end ge­kenn­zeich­net. So ent­fal­len die bei­den Li­te­ra­tur­got­tes­diens­te am 11. und 18. Feb­ruar 2018 sowie die Aus­stel­lung „Bibel. Stoff. Leben”. Alle ande­ren Ver­an­stal­tun­gen des Aka­de­mie­pro­gramms 2017/18 wer­den je­doch wie vor­ge­se­hen statt­finden.

Die Themenbereiche

Eröff­nung des Akade­mie­jahres

Themenbild

Kunst + Kultur

Themenbild

Junge Akademie / Akademiewoche

Themenbild

Religionen im Gespräch

Themenbild

Generation 58+

Themenbild

Kirche + Gesellschaft

Themenbild

Reformationsjubiläum

Themenbild

Reisen + Exkursionen

Die nächsten Termine:

31.10. Anmeldeschluss
15.3. Anmeldeschluss
15.3. — 19:30 Uhr
Angesichts von Kirchen­aus­trit­ten, rück­läu­figen Besucher­zahlen in den Gottes­diensten und dem Bedeu­tungs­ver­lust der Kirchen im öf­fent­lichen Bewusst­sein geht Propst i.R. Dietrich Heyde den Fra­gen nach: Wer oder was ist das – ein Mys­ti­ker? Was bedeutet Mystik? Und wel­che Be­deu­tung hat die Mystik für die Zukunft der Kirche?
20.3. ab 8 Uhr
Tagesprogramm: Münster­führung, Mittags­andacht, Mit­tag­essen in der „Kloster­küche”, Spazier­gang durch das Kloster-Areal mit Besich­tigung der Back­haus­mühle und des histo­rischen Fried­hofs.